Springe zum Inhalt →

Rezept: Kichererbsen-Frikadellen – einfach, schnell und lecker

Heute gab es vegane Kichererbsen-Frikadellen, naja Kichererbsen-Mini-Frikadellen. Die gehen super einfach und schnell ohne außergewöhnliche Zutaten. Super lecker und auch toll für Partys oder einfach zum Mitnehmen zur Arbeit oder zum Picknick.

Mein Freund hatte Hunger. Und ich Lust etwas auszuprobieren, allerdings keine besonderen Sachen zu Hause. Die Entscheidung fiel dann auf diese supereinfachen Kichererbsenbällchen (die ja gar nicht so bällchenhaft sind und dann doch zu niedlichen Mini-Frikadellen wurden…), von denen ich die Reste am nächsten Tag noch bei der Arbeit verputzen konnte.

Außer als leckeres Mittag- oder Abendessen eignen sich die kleinen Kichererbsen-Frikadellen auch super für ein Buffet, da sie auch kalt noch super lecker sind und ein schönes Fingerfood abgeben, dass man perfekt vorbereiten kann.

Übrigens: Wer lieber klassische Frikadellen mag, findet hier möglicherweise das passende, denn vor einiger Zeit habe ich auch ziemlich geniale Mini-Frikadellen zubereitet – denn ich steh auf sowas für Brunch, Buffet, etc. oder auch einfach kalt so naschen.

Zutaten (für ca. 25 Stück a 25 g  – etwa esslöffelgroß):

1 Dose
Kichererbsen (400
g – Abtropfgewicht 280 g)
100 g
Bulgur (alternativ Couscous oder Reis)
1
Zwiebel
1
Knoblauchzehe
50 g
Mehl
50 g
Paniermehl
Salz und Pfeffer
Ggf.
Chilipulver
Dauer:
Ca. 20 min

Zubereitung:

Den Bulgur in gesalzenem Wasser nach angegebener Zubereitunganweisung  ca. 10 Minuten köcheln lassen (ggf. Wasser abgießen).

Währenddessen die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden und erst Zwiebel und danach den Knoblauch in etwas Öl anbraten.
Bulgur mit den abgetropften Kichererbsen, Zwiebel und Knoblauch in einer Schüssel mischen und die Masse gut würzen und nach Belieben schärfen.

Die Masse zu einem Brei pürieren, muss nicht super gut sein, wie man sieht, waren bei mir auch noch Stückchen vorhanden 😉
Anschließend Mehl und Paniermehl  zufügen und gut vermengen.
Vegane Kichererbsen-Frikadellen

Die Masse zu kleinen Bällchen formen (z.B. mit einem Esslöffel).

Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und die Bällchen leicht platt drücken und von beiden Seiten
einige Minuten anbraten, bis diese goldbraun sind.

Guten Appetit!

Sandra

Vegane Kichererbsen-FrikadellenTipps:

  • Schmecken auch kalt super
  • Alternativ:Das Rezept für klassische Frikadellen gibt es hier
  • Gut zum Mitnehmen
  • Dazu Ketchup, Tzaziki
  • Auch im Fladenbrot lecker
  • Partyrezept

Veröffentlicht in Snacks & Party Wurst und Burger

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.