Springe zum Inhalt →

Grundrezept: Vegane Mayo (in 5 Minuten)

Mayonnaise – das klappt auch vegan, dauert nur 5 Minuten und ist (leider) unglaublich lecker. 

Mit Einzug der Fritteuse in Leben und Wohnung wurde es mal wieder Zeit selbst Mayonaise zu machen.

Übrigens (eine kleine Beichte:) Ich liebe Mayonaise (und esse davon viiiiel zu viel)- mit Ketchup kann ich dafür recht wenig anfangen. Generell sind Tomatensauce ein schwieriges Feld, aber das ist ein anderes Thema.

Das heutige Rezept stammt von Laubfresser, einer Seite mit vielen tollen Rezepten, die mir gerade am Anfang sehr geholfen haben.

Ich poste hier das supereinfache Rezept nochmal, für alle, die es immernoch nicht kennen.

vegane MayoZutaten (für 150 mL Mayonaise):

50 mL
Sojamilch
100 mL
Rapsöl
1 Spritzer
Zitronensaft
(Plastikzitrone)
0.5 TL
Veganer Essig
0.5 TL
Senf
Salz, Pfeffer
Dauer:
5 min

Zubereitung:

Es gibt zwei wichtige Sachen für dieses Rezept: Das richtige „Werkzeug“ und die richtige „Milch“.

Zum Werkzeug: Die Mayo kann man entweder im Standmixer oder mit einem Pürierstab herstellen. Wichtig ist, dass man ein hohes, schmales Gefäß verwendet.

Und zur Milch: Verwende eine Sojamilchsorte mit möglichst hohem Eiweißgehalt – auf jeden Fall über 3%. Ich habe „Alnatura Soja Drink Natur“ verwendet mit einem Eiweißgehalt von 3,6% – auch gut klappt die Sojamilch von Edeka (Eigenmarke).

Zuerst Sojamilch in ein hohes, schlankes Gefäß geben, danach Zitronensaft, Essig und Öl dazugeben.

Mit einem Stabmixer ca. 10 bis 30 Sekunden durchmixen, dabei am Besten von unten nach oben hochziehen.

Sollte die Mayo nicht festwerden, kann man versuchen noch etwas Öl nachzugeben, war aber bei mir bisher noch nicht nötig.Mit Salz und Senf abschmecken, wer mag, kann auch noch etwas Pfeffer und ggf. mehr Säure (durch Essig oder Zitronensaft) hinzufügen.

Tipps:

  • Wer mag, kann daraus aus eine vegane Remoulade machen
  • Chili-Mayo: noch rosenscharfes Paprikapulver und Chiliflocken zugeben
 Zwiebelringe mit Mayo

Veröffentlicht in Dips & Saucen Grundrezepte

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.