Springe zum Inhalt →

Vorspeisenvarianten 2 – Die Frischkäse-Kräutercreme

Hier kommt der zweite Teil der Vorspeisenvariationen, eine tolle Kräutercreme aus (selbstgemachten) Frischkäse mit einem Topping aus karamellisierten Walnüssen.

Im ersten Teil gab es schon das tolle, wunderbar weiche Auberginen-Bruschetta, das so auch Nicht-Auberginen-Fans überzeugt, und im dritten Teil eine leckerer, einfacher Linsendip, der nach indischen Essen schmeckt..

Alles eignet sich auch wunderbar für ein Partybuffet und wird ratzfatz leergefuttert sein. Wenn grad keine Party ansteht: Ich esse alles auch gerne als Abendbrot.

Für denjenigen, der die anderen Posts nicht gelesen hat, hier nochmal die Einleitung aus dem ersten Post, die alle anderen gerne auch „überscrollen“ können:

—————————————-
Häufig stellen frische Veganer in Foren, wie z.B. die Facebookgruppe „Ich packe auf mein veganes Tellerchen…“ die Frage, was man sich aufs Brot packen kann oder was man für eine Party machen könnte oder auch einfach, was man sich schnell zu essen zaubern kann.

Für diese Fragen möchte ich euch mögliche Antworten zeigen. Heute habe ich nämlich für euch gleich drei einfache, aber äußert leckere Rezepte, die sich sowohl für ein Partybuffet, als Vorspeise oder einfach so zum Abendbrot eignet. Somit sollte für jeden was dabei sein.

Und zwar gibt es zum Einen ein Auberginen-Bruschetta, der sogar Nicht-Auberginen-Essern (wie dem Prinzen) super ankommt, sowie ein schneller Linsendip aus roten Linsen und Kreuzkümmel und ein leckere Frischkäse-Kräuter-Creme, die toll mit karamellisierten Walnüssen schmeckt.

Übrigens aus selbstgemachten Frischkäse.

Weil ich aber drei Rezepte in einem Post relativ unübersichtlich finde, habe ich die drei in drei Posts unterteilt. Und daher steht auch dieser Text jedes Mal darüber.

—————————————-

 Kräuter-Creme

Nachdem ich das Auberginen-Bruschetta (auch für Nicht-Auberginen-Fans) schon vorgestellt habe, geht es in diesem Post um den leckeren Kräutercreme mit karamelliserten Walnüssen. Wen das nicht interessiert, der kann auch direkt zum indisch angehauchten Linsendip weitergehen.

Kräuter-Creme:

In letzter Zeit bin ich umgestiegen von Kaffee mit Sojamilch zu Kaffee schwarz mit Sirup, wozu ich euch ja auch schon einige Rezepte vorgestellt habe, wie z.B. meinen Liebling, den Mandelsirup.

Bin sehr zufrieden damit, da ich auch nicht der größte Sojamilchfan für Kaffee bin.

Der Nachteil ist leider, dass es noch schwieriger geworden ist, meinen Liter Sojamilch aufzubrauchen, wenn ich mal welche angebrochen habe.

Also gibt es bei mir meistens dann direkt dann selbstgemachten Frischkäse.

Da das einfach so auf Dauer auch langweilig ist, gibt es heute mal als Variante eine Frischkäse-Creme mit Kräutern und karamellisierten Nüssen, die auch gut auf ein Buffet passt.

Zutaten für ein Baguette:

1
Baguette
200 g
Veganen Frischkäse
(ich habe diesen genommen und für mehr Cremigkeit mit 2 EL Sojajoghurt
verrührt)
5 EL
Walnusskerne
2 EL
Zucker
1
Knoblauchzehe
1 EL
Zitronensaft
2 EL
Schnittlauch in
Röllchen
3 EL
Dill
Salz, Pfeffer

Dauer:   15 Minuten

Zubereitung:

Zuerst die Walnusskerne grob hacken und in einer Pfanne ohne Öl anrösten lassen, dabei zwischendurch rühren, damit nichts anbrennt. Den Zucker über die Kerne geben, kurz karamellisieren lassen und die Kerne vom Herd nehmen.

Ich habe Frischkäse aus Sojamilch gemacht (das Rezept gibt es hier, geht auch ganz einfach & schnell). Da dieser leicht körnig ist, habe ich den mit etwas Sojajoghurt glatt gerührt.

Knoblauch schälen und die Kräuter waschen und trockenschütteln.

Den Knoblauch fein hacken oder pressen und in den Frischkäse geben. Die Kräuter fein hacken und unterheben.

Den Dip mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.

Das Baguette schräg in ca. 1 – 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Diese werden im vorgeheizten Backofen bei ca. 200 °C angeröstet. Die Brotscheiben mit Kräutercreme bestreiche und ein wenig der karamellisierten Walnüssen darüber
geben.

Tipps:

 

  • Schmeckt auch gut ohne Walnüsse – und eignet sich so auch als schnelles Frühstück oder Abendessen (ggf. Knoblauch weglassen)
  • Statt den Walnüssen passen auch gut angeröstete Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne dazu
  • Die Frischkäse-Creme macht sich auch toll auf dem Partybuffet

Wem das noch nicht reicht, findet hier auch noch neben der leckeren Frischkäse-Creme den leckeren, indisch angehauchten Linsendip und das tolle Auberginen-Bruschetta.

Viel Spaß mit den Rezepten,

Sandra

Veröffentlicht in Dips & Saucen Frühstück & Dips Vorspeisen

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.