Springe zum Inhalt →

Vorspeisenvarianten Teil 3 – Der Linsendip

Hier kommt der dritte Teil der Vorspeisenvariationen, ein leckerer Linsendip aus roten Linsen mit Kreuzkümmel.

Im ersten Teil gab es schon das tolle, wunderbar weiche Auberginen-Bruschetta, das so auch Nicht-Auberginen-Fans überzeugt, und im zweiten Teil eine leckerere Kräuter-Creme aus (selbstgemachten) Frischkäse mit einem Topping aus karamellisierten Walnüssen.

Alles eignet sich auch wunderbar für ein Partybuffet und wird ratzfatz leergefuttert sein. Wenn grad keine Party ansteht: Ich esse alles auch gerne als Abendbrot.

Für denjenigen, der die anderen Posts nicht gelesen hat, hier nochmal die Einleitung, die alle anderen gerne auch „überscrollen“ können:

—————————————-

Häufig stellen frische Veganer in Foren, wie z.B. die Facebookgruppe „Ich packe auf mein veganes Tellerchen…“ die Frage, was man sich aufs Brot packen kann oder was man für eine Party machen könnte oder auch einfach, was man sich schnell zu essen zaubern kann.

Für diese Fragen möchte ich euch mögliche Antworten zeigen.

Heute habe ich nämlich für euch gleich drei einfache, aber äußert leckere Rezepte, die sich sowohl für ein Partybuffet, als Vorspeise oder einfach so zum Abendbrot eignet. Somit sollte für jeden was dabei sein.

Und zwar gibt es zum Einen ein Auberginen-Bruschetta, der sogar Nicht-Auberginen-Essern (wie dem Prinzen) super ankommt, sowie ein schneller Linsendip aus roten Linsen und Kreuzkümmel und ein leckere Frischkäse-Kräuter-Creme, die toll mit karamellisierten Walnüssen schmeckt. Übrigens aus selbstgemachten Frischkäse.Weil ich aber drei Rezepte in einem Post relativ unübersichtlich finde, habe ich die drei in drei Posts unterteilt.

Und daher steht auch dieser Text jedes Mal darüber. Ich hoffe, dass das niemanden verwirrt.

—————————————-

Nachdem ich nun schon das Auberginen-Bruschetta (auch für Nicht-Auberginen-Fans) und die Kräuter-Creme mit karamelliserten Nüssen schon vorgestellt habe, geht es im letzten Post um den leckeren Linsendip aus roten Linsen.

Linsendip:

Das letzte meiner drei Rezepte ist der Linsendip, den ich aus einem Rezept aus dem Kochbuch „Echt vegan kochen“ abgewandelt habe. Auch super einfach und sogar schnell gemacht durch die kurze Kochzeit der roten Linsen. Durch den Kreuzkümmel erinnert mich der Dip an indisches Essen und schmeckt super zu Fladenbrot, Baguette oder auch Gemüse.

Zutaten für ein Baguette:

Linsendip

100 g
Rote Linsen
1/2
Zwiebel
1
Fingernagelgroßes
Stück Ingwer
1
Knoblauchzehe
2 – 3 EL
Sojajoghurt
Salz, Pfeffer,
Kurkuma, Kreuzkümmelsamen
1 EL
Zitronensaft

Dauer:   20 Minuten

Zubereitung:

Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und alles sehr fein hacken.

Die  Linsen waschen,  in einen Topf geben mit der doppelten Menge leicht gesalzenem Wasser. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer dazugeben. Alles etwa 10 min mit Deckel kochen, bis die Linsen weich sind.

Alles zu einer zähen Masse pürieren und Sojajoghurt unterrühren, damit der Dip etwas cremiger wird.

Wer kein Soja verwenden möchte, kann auch etwas Kokosmilch, Hafersahne – oder nicht ganz so cremig – Wasser unterrühren.

Den Dip mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, etwas Kurkuma und ca. 1/2 TL Kreuzkümmel würzen. Der Dip schmeckt super zu Gemüse, funktioniert aber auch gut mit Fladenbrot, geröstetem Baguette oder als Brotaufstrich. Für den Brotaufstrich evt. Knoblauch weglassen, dann stinkt man auch nicht so 😉

Besonders schön auch auf einem Buffett mit geröstetem Baguette.

Hierzu das Baguette schräg in ca. 1 – 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und im vorgeheiztem Backofen bei ca. 200 °C
für 5 Minuten anrösten lassen.

Tipps:

  • Wer es etwas pikanter mag,
    gibt noch etwas Chili oder Tabasco dazu
  • Als Brotaufstrich oder Dip
  • Toll auf dem Partybuffet

Wem das noch nicht reicht, findet hier auch noch den leckere Kräutercreme und das tolle Auberginen-Bruschetta.

Viel Spaß mit den Rezepten,

Sandra

Veröffentlicht in Beilagen Dips & Saucen Frühstück & Dips Vorspeisen

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.