Springe zum Inhalt →

Rezept: Rhabarber-Aprikosen-Dattel-Kompott (zuckerfrei)

Rhabarber, Rhabarber! Heute in Kombination mit getrockneten Datteln und Aprikosen als festes Kompott, dass auch toll als Frucht-Aufstrich zum Frühstück passt. Eine tolle vegane, zuckerfreie Süßspeise, die schnell und einfach gemacht ist.

Bei mir gibt es wieder ein Rhabarber-Rezept – dank eines Besuches bei den Eltern gab es für mich eine große Portion Rhabarber aus dem heimischen Garten, der verarbeitet werden wollte.

Dabei ist mir mal wieder aufgefallen, dass es viele tolle Rhabarber-Rezepte gibt, die aber auch alle recht zuckerlastig sind – eigentlich logisch, da Rhabarber ja auch sehr säuerlich ist.

Entschieden habe ich mich für ein Rhabarber-Kompott, das ich auch teilweise direkt heiß einkocht habe (so hat man im Zweifelsfall auch was zum Mitnehmen für Arbeit, Schule oder Uni) – allerdings ohne (industriellen) Zucker, sondern mit getrockneten Datteln und Aprikosen gesüßt.

Das Rhabarber-Kompott ist fruchtig und die Süße der Datteln und der Aprikosen ergänzen gut den säuerlichen Geschmack des Rhabarbers, so dass ein nicht zu säuerliches, von Industriezucker freies Kompott entsteht.

Meine Kompott-Masse ist bei recht fest geworden, so habe ich es teilweise sogar als Fruchtaufstrich auf dem Brot verwendet – und auch das klappt super. Da ich aber mein Brot lieber herzhaft belege, ist meine liebste Verwedungsmöglichkeit – wie auf dem Foto – als Nachtisch mit Joghurt gemischt.

Wem das Ganze aber nicht süß genug sein sollte, der kann auch einfach etwas mehr Datteln und Aprikosen verwenden, ist allerdings meiner Meinung nach überhaupt nicht nötig.

Rhabarber-Aprikosen-Dattel-Kompott (zuckerfrei)

  • Total time: 25 Minuten

Yields: 650 mL = 3 Gläser

Kompott selbstgemacht - zuckerfrei & vegan

**Rhabarber, Rhabarber! Heute in Kombination mit getrockneten Datteln und Aprikosen als festes Kompott, dass auch toll als Frucht-Aufstrich zum Frühstück passt. Eine tolle vegane, zuckerfreie Süßspeise, die schnell und einfach gemacht ist.**

  • 500 g Rhabarber
  • 75 g Datteln, getrocknet
  • 75 g Aprikosen, getrocknet
  • 1 Vanilleschote
  • 100 - 150 mL Wasser

Den Rhabarber nach Bedarf schälen, putzen und waschen. Danach in kleine Stücke (ca. 2 cm) schneiden und in einen Topf geben.

Aprikosen und Datteln in möglichst kleine Stückchen schneiden und zu den Rhabarberstücken geben.

Die Vanilleschote halbieren, auskratzen und sowohl das Vanillemark als auch die Schote mit in den Topf geben.

Das Wasser zugeben und den Rhabarber aufkochen und ca. 10 Minuten bei gelegentlichen Rühren kochen lassen, damit dieser weich wird - wer den Rhabarber lieber etwas bissfester mag, reduziert die Kochzeit etwas.

Den heißen Rhabarber-Kompott in saubere, ausgekochte Gläser füllen. Sofort schließen.

Rhabarber-Aprikosen-Dattel-Aufstrich (mit Joghurt)Tipps:

 

  • Toll im Joghurt, ggf. mit
    zusätzlich frischem Obst, z.B. Beeren
  • Für mehr Süße kann vor dem
    Servieren noch pürierte Banane untergerührt werden

Viel Spaß mit eurem Rhabarber & ein schönes Rest-Wochenende,
Sandra

Veröffentlicht in Frühstück & Dips Süße Naschereien

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.