Springe zum Inhalt →

Rezept: Bratnudeln mit Rührei – Resteessen in vegan, schnell & einfach

Gebratene Nudeln - vegan, schnell, einfach & günstigSchnelles, warmes Abendessen? Kein Problem, heute gibt es das Rezept für Bratnudeln mit Rührei – natürlich vegan, super schnell und einfach. Total lecker, ob asiatisch oder eher als deutsches Resteessen.

Heute zeige ich euch eins meiner Lieblingsgerichte, als ich noch nicht vegan war, was ich auch vor Allem am Anfang meiner Studentenzeit gern gegessen habe, weil super einfach, schnell und lecker.

Die Rede ist von gebratenen Nudeln mit Ei. Natürlich bekommt ihr heute die vegane Variante gezeigt, die mindestens genauso schnell, einfach und lecker ist.

Wie man vielleicht schon ahnt, handelt es sich hierbei nicht um ein richtiges, ausgefeiltes Essen, aber ich esse es sehr gerne, wenn ich Abends müde nach Hause komme und kombiniere es gerne mit Gemüse, was gerade zu Hause da ist.

Ab und zu mag ich zwar auch gerne die asiatische Variante mit Sprossen, etwas Sojasauce und anderem Gemüse, aber meist noch lieber mag ich Bratnudeln als eher europäisches Restessen. In der heutigen Variante habe ich etwas Zucchini und Lauchzwiebeln verwendet, zusätzlich gabs noch die letzten zwei Cocktailtomaten als Alibi-Gemüse dazu. Und fertig!

Dadurch, dass ich Seidentofu als Ei-Ersatz nehme, ist das Rührei relativ weich. Wer das nicht so mag, kann auch (weichen) Naturtofu verwenden, aber ich mag die Seidentofu-Variante lieber.

Und gerade, wo ich einerseits lernen muss, und es auch noch so warm ist, reicht es auch den Kochaufwand auf so ein Gericht zu begrenzen.  🙂

 

Schnelles Resteessen: Angebratene Nudeln mit Rührei

  • Total time: 10 Minuten

Yields: 2 Personen

Gebratene Nudeln (Resteessen vegan)

Schnelles, warmes Abendessen? Kein Problem, heute gibt es das Rezept für Bratnudeln mit Rührei – natürlich vegan, super schnell und einfach. Total lecker, ob asiatisch oder eher als deutsches Resteessen.

  • 200 g Pasta (ggf. vom Vortag)
  • 300 g Seidentofu
  • Gemüse nach Wahl, z.B. 1-2 Zucchini, Tomaten, Paprika, …
  • 2 Lauchzwiebeln (oder Schnittlauch)
  • Öl zum Braten
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • Kala Namak für "Ei-Geschmack"

Falls Ihr noch Nudeln kochen müsst, diese zuerst in Salzwasser kochen und abtropfen lassen. (Tipp der hungrigen Prinzessin: Mie-Nudeln oder Capellini lassen sich am schnellsten kochen.)

Währenddessen das Gemüse und die Frühlingszwiebeln waschen, ggf. schälen und kleinschneiden.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Nudeln einige Minuten anbraten. Das Gemüse - in meinem Fall Zucchini und Frühlingszwiebeln - dazugeben und etwas mitbraten und alles gut mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.

Gebratene Nudeln - vegan, schnell, einfach & günstigDen Seidentofu dazugeben und diesen in der Pfanne mit dem Rührlöffel zu Rührei zerdrücken. Alles jetzt noch einige Minuten auf dem Herd lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht wurde, ggf. dabei noch etwas nachwürzen.

Vom Herd nehmen und mit ein wenig Kala Namak den bestreuen und gut durchrühren. Ggf. noch mit etwas Grün von den Lauchzwiebeln oder Schnittlauch bestreuen und servieren

Anmerkung zu Kala Namak:

Resteessen: Gebratene Nudeln - vegan, schnell, einfach & günstig

Kala Namak ist indisches Schwefelsalz und sorgt für einen Ei-artigen Geschmack und passt super zu diesem Gericht. Wichtig bei der Verwendung ist, dass man es zum Einen erst nach dem Kochen verwenden sollte, da der Geschmack sonst verloren wird. Zum Anderen sollte man nur wenig verwenden, da es sonst salzig wird und der Geschmack sehr kräftig ist. Ansonsten kann man damit auch wunderbar Tofu-Rührei machen oder Avocado damit würzen und als Ei verwenden.

Kaufen kann man Kala Namak online oder mittlerweile häufig im Bioladen, teilweise auch bei Edeka.
Ich hab dieses hier* – bin sehr zufrieden und man benötigt nur wenig davon.

Tipps:

  • dieses Gericht geht natürlich auch mit anderem Gemüse – nimmt das, was gerade zu Hause liegt und gegessen werden sollte, nur bei langer Garzeit sollte dieses evt. angebraten werden
  • wer gerne Speck mag, sollte die „Landjäger-Wurst“ anbraten und darunter mischen
  • keine Lust auf Nudeln? Natürlich kann man das Gericht auch mit Kartoffeln oder Reis zubereitet werden

Soo, das war mein faules Studentengericht, was esst ihr denn, wenn es schnell gehen muss?

Alles Liebe,
Sandra

* Affiliate-Link – wenn du über diesen Link bestellst, bekomme ich etwas Provision, dadurch ändert sich der Preis für dich aber nicht.

Veröffentlicht in Mittagessen

2 Kommentare

  1. Irgendwer

    Gebratene Nudeln mit Ei fehlt auf jeden Fall auf der Speisekarte, wenn man sich vegan ernährt … die Idee mit dem Tofu werde ich mal ausprobieren – danke für die Idee.

    • Gerne. Ich hoffe, es schmeckt dir.

      Liebe Grüße, Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.