Springe zum Inhalt →

Ausgefallen, aber einfach: Reispapier-Bällchen mit Pilz-Füllung

Das heutige Rezept sieht super aus, macht sich auch toll beim Kochen für Gäste und ist trotzdem (mit etwas Übung) super einfach: Vegane Reispapier-Bällchen mit würzigen Pilzen als Füllung.

Vegane Champignon-Reispapier-SäckchenIn letzer Zeit komm ich leider zu wenig zum Bloggen, leider beschäftigt mich noch eine Klausur – und danach fahr ich nochmal einige Tage weg. Es wird also wahrscheinlich nicht besser die nächsten 3 Wochen.

Als Trost gibt es aber heute doch mal wieder ein Rezept von mir und zwar Reispapier-Bällchen (oder Säckchen? Knödel?), was auch perfekt für Gäste ist. Prinzipiell ist das Rezept auch super einfach – wenn man ein wenig mit Reispapier umgehen kann 😉 – und sieht trotzdem klasse aus, wodurch es auch eine schicke Vorspeise oder Beilage für ein Essen mit Besuch ist.

Die Reispapier-Bällchen sind gefüllt mit einer würzigen Füllung aus braunen Champignons und Schalotten. Also eigentlich relativ simpel, aber trotzdem lecker und aromatisch.

Als Sauce gab es bei mir Bratensauce, das klingt jetzt erstmal komisch zu Reispapier, ist aber super lecker – und passt total gut zu der Pilfüllugn. Entstanden ist das auch eher zufällig, da ich vom Vortag noch restliche Bratensauce übrig war, die ich dann probeweise mit einem der Säckchen gegessen habe. Schmeckte mir gut – also warum nicht?

Also: ein tolles „Crossover“-Gericht mit asiatischen und deutschen Anteilen, dass es bestimmt bei einer passenden Gelegenheit bei mir nochmal geben wird.

Übrigens: Wer keine Lust hat auf Sommerrollen hat, der kann auch Reispapier für vietnamesische Frühlingsrollen (aus dem Backofen) verwenden – das Rezept habe ich schon vor einiger Zeit gepostet. Auch eine leckere Sache – und ist in meiner Backofenvariante auch gut für mehrere Leute vorzubereiten.

Reispapier-Bällchen mit Champignon-Füllung

  • Total time: 35 Minuten

Yields: 4 Bällchen

Vegane Reispapier-Knödel gefüllt mit Pilzen

Schön, lecker und einfach sind diese vegane Reispapier-Bällchen – mit einer würzigen Champignon-Zwiebel-Füllung. Dazu gabs vegane Bratensauce, das klingt zwar komisch – passt aber super!

  • 5 Reispapierblätter
  • 100 - 120 g Pilze
  • 1 Schalotte
  • 1 - 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Hand voll Walnusskerne, gehackt
  • Weißwein
  • Zucker
  • Salz, Pfeffer
  • Schnittlauch
  • Öl zum Braten

Die Pilze putzen und vierteln.

Den Knoblauch und die Schalotte schälen und fein hacken.

Schnittlauch waschen. Einige Stiele - für die Schnüre - ganz lassen, den Rest klein hacken.

In einer Pfanne etwas Öl heiß werden lassen. Die Pilze hineingeben, salzen und mit etwas Weißwein ablöschen. Danach den Deckel auf die Pfanne geben und die Pilze etwa zwei Minuten mit geschlossenen Deckel braten lassen. So entstehen wunderbar aromatisch Pilze.

In einer zweiten Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln anbraten, dabei eine Prise Zucker dazugeben.

Danach erst den gehackten Knoblauch dazugeben und auch anbraten und später die Walnusskerne noch kurz mitbraten.

Zum Schluss die Pilze und den Schnittlauch dazugeben und alles nach Geschmack würzen.

Die Reispapierblätter in warmen Wasser einige Sekunden einweichen, damit diese formbar werden.

Danach etwas Füllung in die Blätter geben und diese vorsichtig mit etwas Schnittlauch zusammenbinden und servieren.

Reispapier-Säckchen mit einer Champignon-Schalotten-Füllung (vegan)Viel Spaß mit dem Rezept und bis bald,

Sandra 🙂

Veröffentlicht in Mittagessen Snacks & Party

2 Kommentare

    • Sandra

      Dann musst du beim nächsten Mal schnell in Osnabrück sein, dann geb ich dir gerne eins 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.