Skip to content →

Haselnusskuchen mit Schokoglasur

Dieser leckere Kuchen ist sowas wie mein Notfallplan – gelingsicher, kam einige Mal gut an und ist schnell gemacht. Und die Zutaten gibt es in jedem Supermarkt.

Ursprünglich hab ich dieses Rezept von Chefkoch, dort ist der Kuchen allerdings ein Walnusskuchen. Und obwohl ich den Kuchen schon mehrfach gebacken habe, hab ich ihn tatsächlich noch nie mit Walnüssen gebacken. Allerdings mehrfach mit Haselnüssen und auch einmal mit Mandeln – und mein Favorit ist eindeutig die Haselnussvariante. (Allerdings bin ich auch ein richtiger Haselnussjunkie in jeder Form – wie man hier auch an der tollen Nougattorte von letzter Woche, Haselnuss-Sirup und dem Haselnuss-Eiskaffee sehen kann.)

Eigentlich wollte ich den Kuchen auch hier überhaupt nicht posten, allerdings hab ich den Kuchen – als Haselnusskuchen – mittlerweile schon so oft gebacken, dass ich ihn hier auch gerne auf meinem Blog veröffentlichen wollte.

Außerdem hab ich auch hier schon Mehl variiert (405, 550 oder eines von beiden zur Hälfte gemischt mit Vollkornmehl) sowie den Sojadrink. Das Rezept klappt einfach immer und ist ein super Kuchen, den man mitnehmen kann.

Außerdem find ich es persönlich am Besten den Kuchen nicht wie im Original mit grobgehackten Nüssen zu backen, sondern eher fein gehackt und teilweise gemahlen. So bekommt der Teig einen leicht nussigen Geschmack. Hierzu zerkleiner ich die Nüsse gerne kurz in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab. Dabei erhält man teilweise kleinere Stücke sowie auch annähernd gemahlene Haselnüsse. Aber das kann man ja ganz nach Lust und Laune entscheiden, genau wie die Menge, die man auch noch ein wenig anpassen kann 😉

Haselnusskuchen - einfach, bewährt und schnell

  • Total time: 15 Minuten + 25 Minuten Backzeit

Yields: Backform (25 cm x 33 cm)

Schneller Schoko-Nusskuchen

Dieser leckere Haselnusskuchen ist vegan, kommt mit „Standard-Supermarkt-Zutaten“ aus und ist schnell gemacht. Wer keine Haselnüsse will, ersetzt sie einfach durch andere Nüsse nach Wahl.

  • 300 g Mehl
  • 250 ml pflanzliche Milch nach Wahl
  • 200 g Zucker
  • 150 ml geschmacksneutrales Öl (Sonnenblumen- oder Rapsöl)
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1EL Vanillezucker
  • 50 g Haselnüsse (fein gehackt)
  • 1 Pck. Kuchenglasur (Schokolade), vegan

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

Eine kleine Backform (ca. 25 cm x 35 cm) einfetten oder mit Backpapier auslegen.

Haselnüsse fein hacken - alternativ kann man auch gerne zur Hälfte gemahlene Nüsse und zur Hälfte gehackte Haselnüsse verwenden.

Die trockenen Zutaten abwiegen und mit Ausnahme von den gehackten Nüssen) in eine Schüssel geben. Öl und pflanzliche Milch zufügen und (mit einem Mixer gut verrühren), die Haselnüsse noch vorsichtig unterheben.

Den Teig in die Form geben und ca. 20 - 25 Minuten backen.

Die Kuchenglasur nach Packungsanleitung erwärmen und auf den noch warmen Kuchen geben und diesen danach mdst. eine Stunde auskühlen lassen.

Viel Spaß mit dem Rezept und bis bald,

Sandra

Published in Süße Naschereien

2 Comments

  1. klingt echt lecker und ist ja auch super einfach, werde ich mir mal merken, falls ich mal irgendwann schnell einen Kuchen brauche
    lg

    • Ja, darum gibt’s den bei mir immer, wenn die Zeit/Lust fehlt für was Aufwändigeres 😉
      Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.