Springe zum Inhalt →

Pikant-scharfe Thai-Kokos-Suppe mit Champignons und Nudeln

Mie-Nudeln, Kokosmilch und Currypaste gibt zusammen eine echt super Grundlage für eine Suppe – noch etwas Gemüse und Gewürze und fertig! So einfach und so lecker!

Kokos-Curry-Suppe_veganAchja, das Wetter… ich weiß ja nicht, wie das Wetter bei euch heute ist bzw. die letzte Zeit war, aber hier in Norddeutschland ist der Frühling auch häufig mal „arschkalt“. Das schreit natürlich nach einem deftigen Eintopf oder einer leckeren Suppe.

Normalerweise ess ich gerne richtig sättigende Eintöpfe, wie meinen Liebling den Linseneintopf oder auch Wirsingeintopf – da braucht man sonst nichts mehr und hat ein gesundes und leckeres Abendessen (oder auch Mittagessen) mit wenig Aufwand.

Auch die heutige Suppe macht dank Nudeln als Einlage gut satt und kann einfach als Hauptgericht gegessen, ist aber mal nicht ein klassisch deutscher Eintopf, sondern eine scharfe Thai-Kokos-Suppe mit viel Gemüse und – damit ich auch wirklich satt werde – Nudeln.

Bei den Nudeln habe ich mich für Mienudeln entschieden (natürlich kann man auch Suppennudeln oder dünne Spaghetti bzw. Cappelini nehmen), da diese schnell und einfach direkt in der Suppe mitgegart werden können. Somit dauert das Kochen insgesamt nur ca. 30 Minuten und es kann quasi alles in einem Topf gemacht werden (jaa, ich bin ein wenig faul… 😉 ). Das perfekte Rezept also für mich, die gerne schnell und ohne viel Dreck kocht.

Auch das Gemüse kann man generell ein bisschen den persönlichen Vorlieben anpassen – sowohl von der Menge als auch von der Art (Paprika, Zucchini, Pilze aller Art, Broccoli…oder irgendwas anderes).

Soo, mir ist nach dem Essen der Thai-Kokos-Suppe wieder warm, aber ansonsten hätte ich jetzt trotzdem richtigen Frühling mit Sonne und ohne ständigen Regen (oder auch Hagel und Schnee).

Pikante Thai-Kokos-Suppe mit Champignons

  • Total time: 30 Minuten

Yields: 3 -4 Portionen

Currysuppe mit Kokosmilch, Nudeln und Pilzen (vegan)

Kein originales Thai-Gericht, aber eine extrem leckere, scharfe Suppe mit Gemüse sowie Currypaste, Kokosmilch und Mie-Nudeln – vegan, einfach & schnell gemacht.

  • 1 - 2 Knoblauchzehen
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2,5 cm)
  • 1 - 2 TL rote Currypaste
  • 1 EL Sojasauce
  • 175 g Champignons
  • 1 Paprika (rot)
  • 125 g Mie-Nudeln (eifrei)
  • 1 Dose Kokosmilch (400 mL)
  • 750 g Gemüsebrühe
  • ein Schuss Weißwein
  • etwas Öl zum Braten
  • etwas Chili (frisch oder getrocknet)
  • Salz und Pfeffer
  • Optional kann man die Suppe auch noch mit dünnen Möhren- oder Zucchinischeiben sowie Zitronengras und frischem Koriander ergänzen

Frühlingszwiebeln waschen, abtrocknen und in Ringe schneiden.

Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken.

Die Paprika ebenfalls waschen und in kleine Stücke zerteilen. Champginons putzen und in Scheiben schneiden. Wer mag, kann auch noch Möhre oder Zucchini verwenden und diese auch in dünne Scheiben schneiden.

2 EL Öl in einer Pfanne oder einem großem Topf heiß werden lassen.

Die Pilze in die Pfanne geben, salzen und mit einem großen Schuss Weißwein übergießen und dann ca. 2 Minuten mit geschlossenem Deckel braten lassen.

Knoblauch, den unteren Teil der Frühlingszwiebeln sowie den Ingwer und die Currypaste dazugeben und kurz anbraten lassen. Dann die Paprika- (bzw. weiteren Gemüsestücke zugeben und ebenfalls kurz anbraten lassen). Danach die Sojasauce sowie die Gemüsebrühe und die Kokosmilch dazugeben und alles aufkochen lassen.

Dann die Nudeln dazugeben und in der Suppe gar ziehen lassen.

Zum Schluss nochmal nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Chili würzen sowie den grünen Teil der Frühlingszwiebeln dazugeben und servieren.

Thaicurry-Kokos-Pilz-Suppe (scharf)

Fazit: Eine einfache, schnelle Suppe, die unglaublich lecker ist und auch toll als Hauptgericht gegessen werden kann.

Viel Spaß mit dem Rezept und bis bald,

Sandra

Veröffentlicht in Mittagessen Suppen & Eintöpfe

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.