Springe zum Inhalt →

Rezept: Aromatische Zucchini einkochen

Anmerkung: Dieser Beitrag enthält mit * gekennzeichnete Affiliate-Links zu Amazon (Warum?).

Ich bin im Einkochfieber. Heute zeige ich euch, wie ich meine Zucchini eingekocht habe, um diese für den Winter haltbar zu machen. Das Gemüse ist richtig schön knackig und duftet wundervoll. Der Winter kann kommen!

Mein Garten ist voller Gemüse und ich komm mit dem Essen nicht mehr hinterher. Nachdem ich schon einiges verschenkt habe, habe ich mir von meinem Papa seinen uralten Einkochautomaten* ausgeliehen und erste Versuche gestartet.

Habt ihr schonmal eingekocht? Ich bin tatsächlich auch erst dies Jahr angefangen und total begeistert von der Möglichkeit meine Ernte für den Winter haltbarzumachen. Daher habe ich schon einige Einträge verfasst Einkochen allgemein (Wie koche ich ein?/Anleitung), mögliche Gefahren beim Einkochen (Botulismus) und was man zum Einkochen benötigt.

Das Rezept für eingemachte Zucchini gibt es in ähnlicher Form bei verschiedenen Blogs (hier und hier). Ich habe das Ganze allerdings noch hinsichtlich der Gewürze ein wenig abgewandelt und finde es jetzt noch besser.

Ehrlich gesagt, konnte ich mir im Vorfeld nicht vorstellen, wie verdammt lecker eingemachte Zucchini werden können. Durch die Gewürze und die Essig-Öl-Mischung wird der Geschmack der Zucchini perfekt betont und schmeckt richtig aromatisch und würzig. Ein Traum!

Dadurch, dass die Zucchini vorher durch’s Salzen Flüssigkeit verlieren, bleiben die Zucchini auch eingekocht richtig knackig und bissfest.

Das Rezept habe ich übrigens für ein Kilo Zucchini angelegt, damit man das schön einfach umrechnen kann. Sinnvollerweise macht ihr direkt deutlich mehr (2 – 4 kg), besonders wenn bei euch die Zucchini im Garten auch Überhand nehmen 😉

Zucchini-Einkochen-Einmachen

Knackig-Aromatische Zucchini eingekocht

Ernte haltbar machen für den Winter

20 Minuten Vorbereitungszeit + Ruhezeit + 15 Minuten Einkochzeit

Zutatenliste

Nochmal der Tipp: Wenn ihr Zucchini im Garten habt, macht ruhig die doppelte Menge oder mehr. Dann lohnt sich die Arbeit richtig 🙂

1 kg Zucchini
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
0.5 Peperoni
1.5 TL Salz
2 Lorbeerblätter

150 ml Essig
150 ml Öl
1 EL Zucker
etwas Pfeffer

Zubereitung

1. Zucchini würfeln (ca. 1 cm Kantenlänge). Zwiebel in Scheiben schneiden und Knoblauch fein hacken. Peperoni in dünne Scheiben schneiden. Alles in eine Schüssel geben und mit dem Salz vermengen. Abgedeckt mindestens drei Stunden ziehen lassen (gerne auch über Nacht).

2. Die Zucchinimischung mit dem ausgetretenen Saft in saubere Gläser füllen. Ich schichte das ganze relativ eng. Nach oben ca. 2 cm Platz im Glas lassen.

3. Aus Essig, Öl, Pfeffer und Zucker einen Sud herstellen, diesen kurz aufkochen lassen und dann heiß in die Gläser füllen, so dass die Zucchini bedeckt werden. Gerne fast bis zum Rand auffüllen. Überschüssige Flüssigkeit verdampft beim Einkochen später.

4. 15 Minuten bei 85°C einkochen und dann abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen prüfen, ob ein Vakuum vorhanden ist.

Wer noch nie eingekocht hat, dem empfehle ich hier meine allgemeine Anleitung zu Einkochen zu lesen. Es ist wirklich einfach, ich hätte es mir auch viel schwieriger vorgestellt und bin total begeistert von den tollen Ergebnissen. Ein Einkochautomat ist auch nicht nötig, das klappt auch super ohne (siehe Anleitung).

Ich habe direkt 2 kg Zucchini in Weckgläser eingekocht. Hauptsächlich habe ich Sturzgläser mit 370 mL Größe * verwendet, weil das für mich die quasi eine Portion ist. Zusätzlich habe ich auch ein paar 500 mL Gläser * genutzt, wenn ich mal größere Menge brauche.

Links die flacheren 370 mL Gläser und rechts die höheren 500 mL Gläser von Weck

Und was mach ich damit?

Den ersten Teil der eingekochten Zucchini wurde direkt aus dem Glas gegessen: Schmeckt mega! Toll könnt ihr die eingelegten Zucchini (mit dem Sud!) auf Nudeln servieren. Das bringt Sonne an einen trüben Wintertag.

Habt ihr auch so viel Zucchini im Garten und kocht was ein? Über eure Erfahrungen und Rezeptideen würde ich mich freuen 😊

Hat dir mein Beitrag gefallen? Ich freue mich über deine Unterstützung!

Ich freue mich, wenn ich dir helfen konnte! Du kannst auch mir helfen, indem du mich mit deinem Einkauf bei Amazon unterstützt. Das kostet dich nichts, wenn du dort einkaufst. Aber ich erhalte eine kleine Provision.

Klicke dafür einfach auf den Button und mit deinem nächsten Einkauf innerhalb von 90 Tagen unterstützt du mich.

Unterstütze mich kostenfrei mit deinem Einkauf bei Amazon

Veröffentlicht in Beilagen Einkochen Rezepteallerlei

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.